Schaumstoffmaterialien

Unter Polyethylenschaum versteht man einen geschlossenzelligen Werkstoff mit ganz besonderen Eigenschaften. Geringes Raumgewicht, gute Rückstellkraft und Wärmeisolation sind nur einige dieser Merkmale. Ausgezeichnete Witterungs- und Alterungsbeständigkeit sowie sehr gute Beständigkeit gegen Säuren, Laugen und sonstige Chemikalien sind ebenfalls Eigenschaften von Polyethylenschaum.

Bei PE-Schäumen unterscheidet man grundsätzlich zwischen vernetzten und unvernetzten PE-Schäumen.

Unvernetzte PE-Schäume haben einen begrenzten Schmelzpunkt, wobei die Formstabilität bei höheren Temperaturen nicht mehr gegeben ist. Die Oberfläche ist eher grobporig und unregelmässig.

Vernetzte PE-Schäume sind chemisch oder physikalisch modifizierte Schaumstoffe, bei welchen die Polymerketten untereinander verbunden sind und dadurch ein dreidimensionales Netzwerk bilden. Optisch weisen sich die vernetzten Schaumstoffe durch eine feine, regelmässige und geschlossenzellige Zellstruktur aus.

PU-Schäume (PUR) sind ausgesprochen vielseitig einsetzbar. Klassisch als «Matratzenschaum» abgetan, haben sie heute eine grosse Anwendung in der Verpackungsindustrie. Bedingte Witterungs- und UV-Beständigkeit zwingen diesen Schäumen jedoch auch Grenzen auf.

Alle unsere Lagerschäume sind als Plattenware direkt bei uns beziehbar.

Unser Lagerprogramm an Schaumstoffen umfasst das ganze Sortiment an: SPX 33®, Plastazote®, Stratlite®, UNIFOAM®, ALVEOBLOC®, ALVEOLEN® und ALVEOLIT®